Liebster Award

Was für eine Überraschung: Bubbles Blog hat mir und anderen den Liebster Award verliehen.

Herzlichen Dank dafür, Sebastian! Das freut mich sehr!

Der Sinn des Liebster Awards ist das Weiterempfehlen von nicht so bekannten Blogs, wie diesen hier. 🙂 Alles weitere findet ihr in den Regel, die am Ende des Beitrags stehen.

Nun zu meinen Antworten auf Sebastians Fragen:
1. Warum bloggst du?
Anfangs damit ich Dokus einfacher mit Freunden schauen kann. Weiterentwickeln tue ich meine Seite weil ich sehr viel Spass am experimentieren in technischer Hinsicht habe und mich in Form von Videos oder Videozusammenstellungen kreativ ein wenig ausleben kann.

2. Was ist das Wichtigste in deinem Leben?
Der Augenblick und ein ganz klein wenig Disziplin um gute Augenblicke anzusteuern.

3. Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?
Am liebsten etwas sportliches in der Natur.

4. Frühaufsteher/in oder Langschläfer/in?
Frühaufsteher

5. Deine persönliche Meinung zur Überwachungsdiskussion der Geheimdienste
Menschen die kaum technisches Verständnis haben diskuttieren über ihre emotionalen Befindlichkeiten. Die Diskussion bearbeitet meist Themen die veraltet sind und ist ergebnislos.

Vielleicht müsste über solche Themen eine Echtzeitdiskussion geführt werden, was allerdings utopisch und zur Zeit unmöglich ist.

Deswegen wende ich mich eher philosophischen Gedanken zu, wie zum Beispiel Focault, der den totalen Faschismus in einer Normalisierungsgesellschaft sieht, welche sich aus der „heutigen“ Disziplinargesellschaft entwickeln kann. Dies zeigt wenigstens in eine Richtung und es könnten zukünftige Gefahren zumindest erkannt werden.

6. Bist du in der Weitergabe deiner persönlichen Daten vorsichtiger geworden?
Die Überwachung überrascht mich nicht und ich war schon immer Datensparsam. Aber ich ärgere mich schon, wenn ich gezwungen werde Daten weiterzugeben, z.B. den Lebenslauf per Email zu verschicken…

7. Wenn du jetzt weltweit einmalig etwas verändern könntest, was würdest du ändern wollen?
Das Bürgerliche Grundeinkommen einführen in mehreren Ländern zu Testzwecken einrichten.

8. Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?
In den Niederlanden.

9. Wie viel Zeit verbringst du wöchentlich mit dem schreiben deiner Beiträge?
Unterschiedlich. Sehr selten habe ich Schaffensphasen, da werkel ich viel am Blog rum. Oft tue ich wochenlang, ausser andere Beiträge zu lesen, gar nichts.

10. Was trinkst du lieber: Kaffee oder Tee?
Kaffee

11. Bist du ein Bücherwurm oder eher ein/e TV-Gucker/in?
Ich mag beides. Vor allem schaue ich gerne Dokus auf den öffentlichen oder auf Youtube. Free TV mit Werbung meide ich konsequent.

Meine Nominierungen

 

Meine Fragen

1. Frühaufsteher/in oder Langschläfer/in?
2. Warum bloggst du?
3. Wie viel Zeit verbringst du wöchentlich mit dem schreiben deiner Beiträge?
4. Bist du ein Bücherwurm oder eher ein/e TV-Gucker/in?
5. Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?
6. Deine persönliche Meinung zur Überwachungsdiskussion der Geheimdienste
7. Bist du in der Weitergabe deiner persönlichen Daten vorsichtiger geworden?
8. Benutzt du Addons wie NoScript, Ghostery oder Adblock um dich im Internet vor Werbung und Tracker zu schützen?
9. Schaust du dir öfters Video im Internet an? Wenn ja, eher kurze oder lange?
10. Was sind deine Lieblingsdokus?
11. Wenn du jetzt weltweit einmalig etwas verändern könntest, was würdest du ändern wollen?

Die Regeln

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Follower haben.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Advertisements

Der Kapitalismus

Playlistwarnung


Eine schöne Reihe über die Entstehung und die Geschichte des kapitalistischen Systems. Besonders gut finde ich, das die Personen welche den Kapitalismus geprägt haben, zum Beispiel Adam Smith, Ricardo, Marx, Keynes und Hayek   ausführlich poträtiert werden. So erfährt man beispielsweise über Ricardo nicht nur das er für den Freihandel maßgeblich geprägt hat, sondern auch ein erfolgreicher Bänker war. Sodass sich neue Perspektiven auch zu aktuellen Themen, wie das transantlantische Freihandelsabkommen TTIP und deren Befürworter auftuen können.

Anzahl Videos: 6
Gesamtlänge der Playlist: ca. 5 Stunden, ca 55 Minuten pro Video


Inhalt:

  • Adam Smith und der freie Markt
  • Adam Smith und der Wohlstand der Nationen
  • David Ricardo und Thomas Malthus, soll das Freiheit sein?
  • Und wenn Karl Marx doch Recht gehabt hätte?
  • Keynes versus Hayek, ein Scheingefecht?
  • Wirtschaft als Teil des menschlichen Kulturschaffens

Die Uhr steht auf Krieg. Zeit für pazifistische Gedanken, Persönlichkeiten und Momente des Friedens.

Playlistwarnung


Der gemeine Marxist meint vereinfacht, sobald die Löhne soweit gedrückt um den Profit zu erhöhen, deswegen die Nachfrage ausbleibt und der Profit nicht mehr wächst. Dann verbindet sich die Politik mit dem Kapital um Krieg zu führen. Krieg ist der totale Materialismus, jede Kugel, nur einmal verschossen, muss ersetzt werden und bringt den höchsten Profit.

Auch wenn man diese Theorie nicht stützt, so finde ich, das diese Zeit dem Kriege und dem Militarismus nahe steht, wie lange nicht mehr. Aus diesem Grund widme ich diese Plalist hier pazifistischen Gedanken, Persönlichkeiten und historische Momente des Friedens.

Anzahl Videos: 14
Gesamtlänge der Playlist: ca. 2 Stunden


Inhalt:

  • Gabriele Krone-Schmalz:Pazifismus wird ins Lächerliche gezogen und Politik militarisiert sich 1:33
  • Abrüstungskundgebung Bonn 1981 Eppler 0:34
  • Kurt Tucholsky – Krieg dem Kriege (1919) 4:42
  • Bertha von Suttner – Friedensnobelpreisträgerin aus Österreich 43:14
  • Albert Einstein über Gandhi 0:24
  • Mahatma Gandhi Teil 1 13:14
  • Mahatma Gandhi Teil 2 12:58
  • Mahatma Gandhi Teil 3 12:58
  • Mahatma Gandhi Teil 4 12:02
  • Willy Brandts Kniefall 3:28
  • Carl von Ossietzky 7:08
  • 20 Jahre nach Osla – wo bleibt der Frieden in Nahost? 1:45
  • Buddhismus – Krieg und Frieden 4:42
  • Unvergessen Persönlichkeiten die sich für den Frieden einsetzten 4:06

Entwicklung einer Betrugskultur? Lügen und Betrügen in Bildung und Wissenschaft!

Schüler und Studenten tun es – und immer öfter auch gestandene Wissenschaftler: Spicken, abschreiben, manipulieren. Sie lügen und betrügen. „Vier von fünf Studenten schummeln“, sagt der Soziologe Sebastian Sattler von der Uni Bielefeld, der seit Jahren zu diesem Thema forscht. Und: Betrügen wird gelernt.

Die ganze Doku in der 3sat Mediathek: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=45341

 

4 Videos als Einführung in den Minimalismus

Playlistwarnung


Diese 3 Videos geben einen kleinen und interessanten Überblick zum Thema Minimalismus. In der Mitte des ersten Videos elge Polka, Professor für Finanzwissenschaften die minimalistische Einstellung eine spirituelle Bewegung ist. Auch ein wenig aus Wut habe die Artikelserie „Visionen einer minimalistischen Gesellschaft“ gestartet um rationale Argumente aufzuzeigen.

Anzahl Videos: 3
Gesamtlänge der Playlist: ca. 2 Stunden


Inhalt:

  1. Konsum? Nein danke
  2. Arbeiten, funktionieren, konsumieren – Gibt es andere Werte? Gibt es andere Lebensmodelle?
  3. Weniger ist mehr – Sharing Economy
  4. Prof. Niko Paech: Wachstum? Nein, danke!

Unfassbar, wie falsch die Geschichte der BRD doch ist! Diese 2 Videos räumen mit den Mythen auf und zeigen dir die Wahrheit!

Playlistwarnung


Das erste Video handelt vom Wirtschaftswunder nach dem Weltkrieg. Die Geschichte, die so oft wiederholt wird,  liest sich so: Aus eigener Kraft, durch  unermüdlichen Fleiß, unterstützt von Ludwig Erhard, der Währungsreform und dem Marshall-Plan vollbrachten die Deutschen beim Aufbau ein Wunder. „Unser Wirtschaftswunder – Die Wahre Geschichte“ räumt mit den Mythen knallhart auf und zeigt weitere unglaubliche Tatsachen.

Im zweiten Video dreht es sich um die Integrierung der DDR-Wirtschaft. Diese war durch den Sozialismus total abgewirtschaftet, hoch überschuldet und quasi komplett Insolvent. Mit hohen Verlusten konnte noch gerettet werden, was zu retten war und dafür zahlen wir heute noch den Soli. „Beutezug Ost – Die Treuhand und die Abwicklung der DDR“ zeigt die Wahrheit und wer wirklich daran Schuld ist.

Anzahl Videos: 2
Gesamtlänge der Playlist: ca. 1,5 Stunden


Inhalt:

  1. Unser Wirtschaftswunder – Die Wahre Geschichte
  2. Beutezug Ost – Die Treuhand und die Abwicklung der DDR