The Big Eden – offline

Leider auf Arte+7 offline, aber ich werd auf Youtube das Video weiterhin suchen 🙂

„The Big Eden“ ist ein Film über Berlins Boulevardgröße Rolf Eden, den letzten Playboy Deutschlands. Mit rauschenden Bildern in Cinemascope zeichnet der gelernte Kameramann Peter Dörfler das Porträt eines schillernden Paradiesvogels und lenkt dennoch den Blick hinter Edens glamourösen Maskenball.

Eine sehr intressante Doku und ein spannender Mann. Besonders beeindruckt hat mich, das er und seine Familie 1933 aus Berlin vor dem dritten Reich nach Palästina geflohen ist. Und er zum Unverständnis aller, in den 50er Jahren in Berlin erfolgreiche Nachtclubs gegründet hat, sich nicht von der Geschichte beeindrucken lassen hat und durch und durch positiv eingestellt ist.

http://www.arte.tv/guide/de/041685-000/the-big-eden

Advertisements

Drogen: Amerikas längster Krieg

Es gibt gute Dokus und es gibt Hammerdokus, diese gehört in die 2te Kategorie. Diesmal geht es nicht um die Substanz an sich, sondern unter anderen, um folgende Fragen: Wen trifft, es? Wieso diese? Wieso ist es illegal? usw…

Die Doku liefert erschreckende Antworten. Es geht um Rassismus, es sitzen jetzt mehr Schwarze in Gefängnisse, wie Sklaven auf Plantagen gearbeitet haben. Kapitalistische Auslöser, die Arbeitslosigkeit schaffen und die Unterschicht, die Perspektivlosigkeit anfängt mit Drogen zu handeln. Profiteure, die Privatgefängnise betreiben und Sicherheits Artikel verkaufen. Politiker die durch „hartes Durchgreifen“ Wahlen gewinnen. Und vieles Unglaubliches mehr. Eine teufliche, sich selbst verstärkende Spirale.